Booking

Wir freuen uns Sie an unsere vertraute Agentin Anna -Lena Schreier von magenta weiterzuleiten. Sie erwartet Ihre Mail sehnsüchtig:

frauschreier@magenta-concerts.de

Pressetext

„Wer sie hört, der staunt […] Quintense: die Senkrechtstarter aus
Leipzig“ – Südwestpresse

QUINTENSE ist einer der vielversprechendsten Newcomer im Genre des Pop A Cappella. Das junge Leipziger Ensemble begeistert längst nicht nur Liebhaber der Vokalmusik.

Seit ihrer Gründung 2015 wurden sie national wie international bereits mehrfach mit Gold ausgezeichnet. Die fünf Sängerinnen und Sänger erschaffen einen außergewöhnlich harmonischen sowie mitreißend groovigen Sound, welcher jedes Publikum gleichermaßen berührt wie beeindruckt. „In ihren kreativen Arrangements lassen sie die Grenzen zwischen Pop und Jazz verschwimmen. Ihre Stimmen ergänzen sich perfekt, obwohl jede ihre eigene, spezielle Farbe hat.“ (Chorzeit). Sobald die fünf Stimmen zu einer verschmelzen, wird jedes Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

„Quintense sind ehrlich, witzig und vermitteln unglaublich viel Gefühl. Auf der Bühne überzeugen sie mit beeindruckender Präsenz“ – Marcus Melzwig, Jury A Cappella Award Ulm

QUINTENSE gewann unter anderem 2016 den A Cappella Award Ulm, den 1. Preis bei vokal.total in Graz (Österreich) und den 1. Preis beim Vocal Music Festival in Tampere (Finnland). Außerdem erhielt die Band 2016 beim internationalen A Cappella Wettbewerb in Graz die ‚magenta talent trophy‘.

Wer Sabrina Häckel, Katrin Enkemeier, Carsten Göpfert, Jonas Enseleit und Martin Lorenz live erlebt, merkt gleich, dass die fünf nicht nur auf der Bühne harmonieren. Ihre kreativen Cover lassen alte Klassiker, wie „Another Day In Paradise“, und neuere Pop-Hits, wie „All About That Bass“, in völlig neuem Licht erscheinen. Kurzum, QUINTENSE ist ein (qu)intensives Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Aktuell können die beiden Programme „High Fidelity“ sowie „Winter Wonderland“ gebucht werden.

Pressefotos

Pressestimmen


Augsburger Allgemeine

Alles richtig gemacht: Der Durchmarsch des jungen Vokalquintetts Quintense aus Leipzig beim Ulmer A-cappella-Award im vergangenen Jahr beeindruckte. Jurymitglied Henrik Wager, Musicalstar und ehemaliges Mitglied der A-cappella-Formation Flying Pickets, nannte die jungen Sänger „Weltklasse, wie ein Diamant“. Das hohe Lob konnten die Sänger bei ihrem Preisträgerkonzert bestätigen: Im ausverkauften Roxy erlebten die Zuschauer eine rasante Zweistundenshow ohne Längen, mitreißend musiziert, atemberaubend gut gesungen.

Mit dem Hip-Hop-infizierten „Let’s Get It Started“ stellte sich das Ensemble gleich selbst vor – witzige Soli und eine beeindruckende Melange an Klängen inklusive. Im einen Moment noch etwas nervös aufgrund der unerwartet großen Zuschauerzahl, im nächsten Moment professionell agierende, unglaublich perfekt aufeinander eingestimmte Sangesprofis: Man kann kaum glauben, dass Sabrina Häckel, Katrin Enkemeier, Carsten Göpfert, Jonas Enseleit und Martin Lorenz alle noch mitten im Studium der Schulmusik stecken….

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/So-jung-und-schon-so-gut-id40336237.html


Südwest Presse:

Wer sie hört, der staunt. Kaum zu glauben, dass die Melange aus Pop, HipHop, R&B und Jazz inklusiver fett verstärkter Bass-Linien (Jonas Enseleit) und groovendem Beatboxing  (Martin Lorenz) allein aus ihren Goldkehlen kommt. Keine Instrumente, nur eine Stimmgabel: Quintense, die Senkrechtstarter aus Leipzig.

Bejohlte Cover-Songs wie der Mega-Hit „All About That Bass“ als Reggae, „My Favorite Things“ mit Trompetenklang oder der Jazz-Standard „I Get a Kick Out of You“ bekamen in ausgefuchsten  Arrangements mit innovativen Harmonien neues Leben. Poetisch-smoothe Balladen wie „True Colours“, der religiös-inspirierte Song „Only Hope“ oder das „Nachtlied“, ein Gedicht aus dem Internet, das  Carsten Göpfert vertont hat, gingen unter die Haut – vor allem  aber „In diesem Moment“, eine Hommage an den verstorbenen Roger Cicero.

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/wie-ein-sechser-im-lotto-14363862.html

Technikrider